Telefonnummer

+43 680 320 89 54

E-Mail

tcm@mb.co.at

Öffnungszeiten - bitte Termin vereinbaren!

Montag bis Mittwoch 8:00 - 11:30 bzw. 19:00 - 21:00 Uhr, Dienstag zusätzlich 12:30 bis 21:00 Uhr

Viele Menschen sind immer noch der Meinung, dass Ernährung und Nahrungsmittel keinen Einfluss auf eine Erkrankung hätten. Die TCM sieht dies völlig anders. Die Begleitung von zahlreichen Klientinnen mit TCM-Ernährung bestärken mich täglich in dieser Auffassung.

Ich habe einige Tipps zusammengestellt, die euch dabei helfen.

Die wichtigste Phase: Vorbeugung

Hier sei erwähnt, eine Covid – Ansteckung kann natürlich durch diese Ernährungsmaßnahmen nicht verhindert werden, der Sinn liegt hier in der “guten” Bewältigung des Verlaufes. Dazu ist es wichtig, dass der Körper und das Verdauungssystem im Sinne der TCM ausreichend gestärkt ist.

Dies funktioniert vor allem durch ein gutes Wei-Qi (Abwehrsystem), ein starkes Yang Ming (Verdauungssystem), durch eine Elimination von möglichen Nässe- oder Feuchtigkeitsgeschehnissen im Körper und durch eine Vermeidung von Stagnationen.

Das klingt jetzt kompliziert ist aber eigentlich ganz einfach.

Einige Beispiele:

  • Wie merke ich das ich ein gutes Wei-Qi habe: Der Schnupfen meiner Kollegen im Büro lässt mich kalt.
  • Mein Verdauungssystem ist stark: ich habe weder Allergien oder Unverträglichkeiten, keinen Durchfall, keine Blähungsneigung oder ab und zu Verstopfung.
  • Feuchtigkeit und Nässe: es gibt viele Möglichkeiten wie sich dies im Körper auswirken kann: ein Beispiel wäre Übergewicht, ein weiteres ständige Erkältungen oder Nasennebenhölenprobleme oder schleimiger Husten, eine weitere Möglichkeit ist, dass sich die Nässe auf der Haut mit diversen Unreinheiten, Akne etc. zeigt.
  • Stagnation: alles ist irgendwie schwierig, die Muskeln sind ständig verspannt, Körper und Geist sind ständig angespannt, ich bin emotional nicht im Gleichgewicht.

Nahrungsmittel die vermieden werden sollten:

  • eisgekühlte Getränke, Getränke mit Kohlensäure
  • Eiscreme
  • Rohkost im Übermaß
  • Süßigkeiten
  • Weizen, Dinkel, Roggen: zu viel Brot, Nudeln, Kuchen, Pizza etc.
  • dicke Saucen etwa mit Sahne und Béchamel
  • Milchprodukte im Übermaß
  • gebratene und frittierte Speisen
  • Südfrüchte – bei den heimischen Sorten der Saison bleiben!
  • alle Fertigprodukte; Tiefkühlprodukte und Mikrowellengerichte
  • kalte Müslis und Kaltgetränke zum Frühstück – Stichwort Smoothies
  • Meeresfrüchte, vor allem in Kombination mit Knoblauch

Empfehlungen

  • 3x täglich warm Essen
  • warmes Frühstück – die wichtigste Mahlzeit des Tages!
  • Backofenzubereitung, dünsten, dämpfen als Kochart bevorzugen
  • regionale und frische Lebensmittel der Saison: Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch,
  • viele Suppen, viele Eintöpfe
  • aromatisch kochen: viele Gewürze und Kräuter verwenden
  • warm Trinken: warmes oder lauwarmes Wasser, aromatische Tees mit Kardamom, Kümmel, Anis
  • täglich Sport und Bewegung
  • Kreativität ausleben, Malen, Tanzen, Singen, Massage, alles was Freude macht als Ausgleich zum stressigen Alltag.
  • an der Einstellung arbeiten: nicht alles muss perfekt sein!

Ich wünsche euch einen gesunden Herbst! Weitere Infos zu Covid und TCM Ernährung folgen.

Nächste Woche: Richtige Ernährung vor und nach der Covid Impfung.

Empfohlene Artikel